Geschichte der Modefotografie

 

Dr. Martin Lilkendey

27.03.2018

Künstlerhaus Metternich

Einlass 18:30Uhr

Eintritt frei

Modefotografie ist ein manierierter Zweig der Portraitfotografie“ schrieb Susan Sontag 1978 in einem Artikel über Richard Avedon in der VOGUE. Aber Modefotografie ist mehr als das: Sie ist künstlerisch intendierte Portraitfotografie, die immer schon den kulturellen Rahmen aufnimmt und mitbestimmt auf der Suche nach zeitgemäßer Individualität.

 

Der Vortrag soll anhand von Bildbeispielen der berühmtesten Fotografen der VOGUE zeigen, dass es weniger um Mode als mehr um Bilder von Menschen in Mode für den Betrachter/Leser geht.


Die Wahrheit über Hänsel und Gretel - Fotografie in der Literatur

Prof.Dr. Stefan Neuhaus

10.04.2018

Künstlerhaus Metternich

Einlass 18:30Uhr

Eintritt frei

 

Fotografie ist Magie und ein Zeichensystem zugleich. Wie Literatur das Zeichenhafte und Magische der Fotografie nutzen kann, soll an zwei Beispielen diskutiert werden, die gegensätzlicher nicht sein könnten: an Hans Traxlers Pseudo-Dokumentation "Die Wahrheit über Hänsel und Gretel" und an W.G. Sebalds Roman "Austerlitz", für den Sebald vermutlich den Literaturnobelpreis bekommen hätte, wenn er nicht kurz nach Erscheinen des Romans gestorben wäre. Der Gewährsmann dafür, welche besondere Qualität Fotografie hat, die von Literatur genutzt werden kann, wird Roland Barthes sein.

 

 

 

Vom Alltäglichen zum Besonderen - Fotos in der alltäglichen Umgebung

Michael Jordan

03.04.2018

Einlass 18:30Uhr

Eintritt frei

 

 

Es scheint einfach zu sein, in der Sahara oder einer anderen außergewöhlichen Umgebung, tolle Bilder zu machen. Ist damit das Vergnügen des Fotografierens toller Bilder auf die Urlaubszeit beschränkt? Wie gelingen gute Bilder in der „normalen“alltäglichen Umgebung? Was ist ein gutes Bild? Welche Strategien gibt es, um aus dem Normalen und Bekannten ein besonderes Foto zu machen? Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Vortrag, der diese und viele weitere Fragen mit zahlreichen Bildbeispielen beantwortet.

 

 

 

 


(Film-)Vortrag - Wilde(n) Bilder

 

Prof.Dr.Andreas Ackermann

17.04.2018

Einlass 18:30Uhr

Eintritt frei

 

 

PHOTOWALLAHS (1991, Regisseur: Judith und David MacDougall) erkundet die kulturelle und persönliche Bedeutung von Photographien anhand der
Begegnung mit der Photographie in einem Bergdorf Nord-Indiens. Die photo wallahs sind die
einheimischen Photographen von Mussoorie, einem Ort im Vorgebirge des Himalaya, das einst
wohlhabende indische Prinzen und britische Gesandte anzog, heute aber vor allem von Touristen aus
der indischen Mittelschicht besucht wird.